FAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wir haben hier für Sie die am Häufigsten gestellten Fragen mit unseren Antworten rund um die DiTEC Lackkonservierung zusammengestellt. Sicherlich können wir mit dieser Seite nicht jede Frage abdecken. Daher zögern Sie bitte nicht Ihren DiTEC Fachbetrieb vor Ort zu kontaktieren.

 

Kleine Lackkunde in Sachen Fahrzeuglack

Autolack ist nicht nur eine ästhetische Angelegenheit. Er soll die Karosserie schützen und gleichzeitig Enormes leisten. Sonneneinstrahlung, Eis und Schnee, Steinschlag, Parkdellen. Dabei ist die letzte Decklackschicht, die dem Fahrzeug die Farbe gibt, nur etwa 4 Hundertstel Millimeter stark.

Grundsätzlich wird jedes Fahrzeug mit dem selben Verfahren vorbehandelt. Auf das nackte Blech kommt zu aller erst eine Phosphatierung, die das Blech entrosten soll und somit einen Rostschutzschicht darstellt. Als nächstes wird eine Schicht Grundierung oder Haftgrundierung aufgetragen, danach kommt noch eine Schicht Füller auf die Grundierung (er soll feine Unebenheiten bzw. Schleifrillen ausfüllen und die Lackporen der Grundierung verschließen). Schließlich kommt der eigentliche Farblack auf die Karosserie und zu guter Letzt noch der schützende Klarlack.

In den 50er Jahren wurden hauptsächlich Nitrolacke verwendet. Hier galt noch: den Lack zunächst nur mit Wasser waschen, damit er richtig aushärten kann. Bei den nachfolgenden 2K Lacken, die noch bis vor ein paar Jahren eingesetzt wurden, war dies nicht mehr notwendig. Heute werden die sogenannten "wasserbasis" Basislacke und stark entgiftete Klarlacke eingesetzt.

 

Wie hoch sind die Kosten

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular für ein unverbindliches Angebot. Grundsätzlich hängt es von der Größe des Fahrzeugs und dem Lackzustand ab. Doch nicht nur Höhe, Breite und Länge sind ausschlaggebend. So sind zum Beispiel viele Ecken, Kanten und geringe Höhen sehr arbeits- und somit zeitintensiv und so kann ein kleiner Sportflitzer schon mal mehr kosten als vergleichsweise ein Kleinfahrzeug.

Wählen Sie selbst welche Lösung für Ihr Fahrzeug, Ihre Interessen das Beste ist. Ihr Fachbetrieb vor Ort wird Sie im Vorfeld ausführlich beraten.

 

Macht eine Lackkonservierung bei älteren Fahrzeuge noch Sinn?

Ja, wenn der Lack noch in gutem Zustand ist und Sie das Fahrzeuge behalten wollen. Es macht keinen Sinn, wenn der Lack bereits ausgekreidet ist. Speziell bei roten und gelben Lacken ist das leider öfters der Fall. Zeigen sich bereits "bleiche Flecken", dann können wir den Lack auch nicht mehr retten. Dann hilft entweder nur der Gang in den Lackierfachbetrieb (und danach mit DiTEC versiegeln) oder aber einmal von einem Profi den Lack aufbereiten lassen und dann alle 4 Wochen mit einem guten Wachs versiegeln.

 

Gibt es spezielle Regeln zur Fahrzeugpflege nach der Versiegelung

Nein - einfach wie gewohnt waschen. Entweder von Hand in einer der Selbstwaschboxen oder in der Waschstraße Ihres Vertrauens.

 

Muss ich erneut einwachsen oder polieren?

Sie können wachsen, wenn Sie wollen - Sie müssen es allerdings nicht. Bedenken Sie allerdings, wenn Sie wachsen legen Sie eine neue Polymerschicht auf die Versiegelung und dann haften die Fliegen leider wieder besser.

 

Wie funktioniert das mit den Nachbehandlungen?

Leider gibt es noch kein Mittel für die Ewigkeit.

 

Was kann ich bei Vogelkot und Fliegensekreten unternehmen?

Bei ungeschützten Lacken - sofort entfernen. Ist der Lack mit DiTEC geschützt worden, empfehlen wir unseren Kunden die betroffenen Stellen so schnell es Ihnen möglich ist, mit einem Schwamm und Wasser (bei Fliegensekreten hat sich auch der "Zeitungstrick" bewährt - auf die betroffenen Stellen eine nasse Tageszeitung legen und über Nacht einwirken lassen - am nächsten Morgen lassen sie sich einfach mit einem weichen Schwamm, viel Wasser und ein wenig Shampoo entfernen) zu entfernen.

 

Muss ich ein mit DiTEC behandeltes Fahrzeug oder Motorrad mit speziellen Reinigungsmitteln waschen?

Nein.

Zur leichteren Entfernung von kleineren Verschmutzungen oder von Fliegensekreten nach einer Ausfahrt empfehlen wir den Einsatz unseres Schnellreinigers. Nicht immer besteht die Notwendigkeit wegen einer kleinen Verschmutzung gleich das ganze Auto zu waschen.

 

Wie häufig muss ein DiTEC behandeltes Auto gewaschen werden. Gibt es spezielle zeitliche Vorgaben?

Nein. So oft oder wenig wie Sie Zeit und Lust verspüren.

 

Warum muss die Versiegelung erneuert werden?

Die Oberflächenbeschichtung nutzt sich durch mechanische Beanspruchungen ab. Es gibt leider nichts für die Ewigkeit.

 

Was passiert, wenn ich die Lackinspektionen nicht einhalte? Platzt die Versiegelung dann ab?

Nein. Sie wird nur im Lauf der Zeit dünner und verschwindet irgendwann.

 

 

Wenn die Frage, die Sie persönlich brennend interessiert, hier noch nicht beantwortet wurde, dann scheuen Sie sich bitte nicht uns direkt zu kontaktieren.

Lackkonservierung mit 6 Jahren Garantie